Kommt alle!

NAZIS BLO­CKIE­REN – GE­SCHICH­TE WIRD GE­MACHT!
 
15.​Fe­bru­ar 1945: Die Al­li­ier­ten bom­bar­die­ren den Cott­bu­s­er Bahn­hof, die­ser An­griff fällt in das Ende des Drit­ten Reichs, wel­ches Mil­lio­nen Men­schen ge­mor­det hat. Der ein­zi­ge auf­rich­ti­ge Um­gang mit die­sen Ver­bre­chen lau­tet: Nie wie­der Fa­schis­mus, nie wie­der Krieg!
15.​Fe­bru­ar 2013: Die Cott­bu­s­er NPD ver­sucht den Jah­res­tag für ihren all­jähr­li­chen „Trau­er­marsch“ zu miss­brau­chen, doch hun­der­te Men­schen fol­gen dem Auf­ruf von Cott­bus Na­zi­frei!, einem Bünd­nis von In­itia­ti­ven, Or­ga­ni­sa­tio­nen, Be­we­gun­gen und Ein­zel­per­so­nen. Mit Sitz­blo­cka­den ver­hin­dern sie, dass Neo­na­zis die­sen Tag nut­zen, um die Deut­schen als Opfer zu in­sze­nie­ren.
Daran knüp­fen wir an. Wir wer­den uns auch am 15. Fe­bru­ar 2014 wi(e)der­set­zen. Für ein ein­deu­ti­ges Zei­chen gegen Ge­schichts­re­vi­sio­nis­mus, Ras­sis­mus und Aus­gren­zung rei­chen nicht nur Worte. Denn all diese Phä­no­me­ne tre­ten nicht nur am 15. Fe­bru­ar auf, son­dern sind trau­ri­ger All­tag in die­ser Stadt. Süd­bran­den­burg und Cott­bus sind seit lan­gem ein Schwer­punkt für neo­na­zis­ti­sche Be­stre­bun­gen. Be­le­ge dafür gibt es viele:
Or­ga­ni­sier­te Struk­tu­ren, wie der „Kreis­ver­band Lau­sitz“ der NPD aber auch lose ver­netz­te „Freie Kräf­te“ fin­den sich in der Re­gi­on. Bei­spie­le dafür sind die „Spree­lich­te“, die trotz ihres Ver­bo­tes immer wie­der auf­tau­chen, un­or­ga­ni­sier­te Neo­na­zis wie die Fuß­ball-​“Fan“grup­pe „In­fer­no Cott­bus“ die immer wie­der ras­sis­tisch und an­ti­se­mi­tisch auf­tritt. Be­kann­te Neo­na­zis sind Spit­zen­sport­ler im Kick­box­team Cott­bus. Re­gio­na­le Klei­dungs­mar­ken, ein Rechts-​​Rock-​La­bel mit Mu­sik­ver­trieb, sowie Fit­ness-​ und Kampf­sport­clubs voll­enden das „Neo­na­zi-​Idyll Cott­bus“.
Da­ge­gen müs­sen wir alle täg­lich an­kämp­fen und ent­schie­den eine Al­ter­na­ti­ve leben. Krea­tiv und ent­schlos­sen wer­den wir des­halb zu­sam­men mit euch gegen den Neo­na­zi­auf­marsch am 15. Fe­bru­ar 2014 pro­tes­tie­ren. Blo­cka­den sind le­gi­tim und not­wen­dig! Wir so­li­da­ri­sie­ren uns dabei mit allen, die mit uns das Ziel tei­len, den Neo­na­zi­auf­marsch zu ver­hin­dern. Mit un­se­ren Ak­tio­nen sind wir Teil der In­itia­ti­ve „Cott­bus be­kennt Farbe“. Lasst uns ge­mein­sam ein kla­res Zei­chen gegen die Neo­na­zis set­zen. Ge­schich­te pas­siert nicht ein­fach so – Ge­schich­te wird ge­macht. Kein Fuß­breit den Fa­schist*innen!
COTT­BUS NA­ZI­FREI!

Ihr wollt den Auf­ruf als Or­ga­ni­sa­ti­on oder Ein­zel­per­son un­ter­stüt­zen? Schreibt uns dazu ein­fach eine Mail an: netzwerk@​cottbus-​na­zi­frei.​info

Mehr Infos unter http://www.cottbus-nazifrei.info/