16.8 - 24.8. * Lausitzer Klima- und Energiecamp 2014

Lausitzer Klima- & Energiecamp 2014

Kein Land mehr für Kohle! Swete su nam naše strony! Nie oddamy wiecej wsi na wegiel!


In der Lausitz steht das Klima auf der Kippe – und das in mehrfacher Bedeutung. Der menschengemachte Klimawandel erfordert heute schon Maßnahmen, um das Überschreiten von Kipppunkten zu verhindern. Dafür ist eine drastische Absenkung der CO2-Emissionen, insbesondere aus der Kohleverstromung, erforderlich. Weltweit müssen aufgrund der Folgen des Klimawandels bereits heute Menschen ihre Heimat verlassen. In der Lausitz kippt das soziale Klima dann, wenn für Braunkohle Menschen in ihren Dörfern der Boden unter den Füßen weggerissen werden soll. Dort wo die Braunkohle schon aus dem Boden geholt wurde, bezeichnet die Kippe den rutschungsgefährdeten und wassergefährdenden Abraum. Dort, wo einst Landschaft war, entsteht Altlast für kommende Generationen. Für die kurzfristige Befriedigung unseres Energiehungers wird über Jahrtausende gewachsene Kulturlandschaft geopfert.

Lausitzer Klima- und Energiecamp im Brennpunkt der Energiepolitik Deutschlands. Das Lausitzcamp verknüpft zum vierten Mal den lokalen Widerstand gegen neue Tagebaue und Kraftwerke mit einer globalen Perspektive im Kampf um Klimagerechtigkeit. Wir camp(f)en solidarisch im internationalen Kohlewiderstand und gegen die Tagebau-Vorhaben beiderseits der Neiße. In Kerkwitz bei Guben beteiligen wir uns am 23. August an der grenzüberschreitenden Menschenkette. Für einen echten Brückenschlag statt so genannter Brückentechnologie!

WAS IST EIN KLIMACAMP?

- Basisdemokratische und unabhängige Plattform, getragen von ehrenamtlichen Klimaaktivist*innen
- Teil einer lebendigen und aktiven Bewegung, die Kämpfe um Ressourcenschutz, Klimagerechtigkeit, Energiesouveränität und Demokratie verbindet
- Ort der Vernetzung, des Erfahrungsaustausches, der künstlerischen und praktischen Auseinandersetzung mit drängenden gesellschaftlichen Problemen
- Experimentierfeld gelebter Alternativen, in deren Mittelpunkt der bewusste Umgang miteinander und gegenseitiger Respekt stehen
- Ausgangspunkt für widerständige Praxis und direkte Aktionen

Gegen (Ohn-)Macht von „oben“ hilft nur Nachdruck von „unten“. Das Klimacamp trägt mit Bildung und Kultur, Widerstand und Vernetzung dazu bei. Gemeinsam für eine Zukunft ohne Kohle, für Klimagerechtigkeit und Energiesouveränität! Widerstand kennt keine Grenzen!

weitere Infos unter http://www.lausitzcamp.info/